login

Hokuozan Sogenji monastery

Kalender


Montags um 18:30 Uhr Gesprächsrunde, um 19 Uhr 2 Runden Zazen Meditation jeweils 25 Minuten

Mittwochs Kyudo Japanisches Bogenschiessen

Täglicher Zeitplan  hier


2018



Juli

27.-29. Weekend Sesshin in Rinzai Zen Style


August

3.-5. Leader Meeting in Latvia

10.-12. Teezeremonie mit Jana und Dietrich Roloff

31. - 2. 9. Breema und Zen


Oktober

16. Samu sesshin Kokuho

17.-23. Samu Sesshin with Shodo Harada Roshi 

Ein Samu Sesshin im Rinzai Zen Stil. Die Übung vom Kissen in den Alltag zu bringen, das ist die grosse Herausforderung, was wir besonders intensiv bei einem Samu Sesshin üben können. In dem Sinne kann bei diesem Sesshin wie bei jedem anderen Sesshin nur an der gesamten Woche teil genommen werden.

24. Public event - details will still be announced


November


2.-4. November

Erfahrbarer Atem Mit Evelin Huskamp nach Prof.Dr. Ilse Middendorf. Anmeldungen bitte an Hokuozan.Sogenji@gmail.com


16.-18. November

Wochenend Sesshin


Dezember

29. Dezember bis 1.1. 2019

Neujahrs Zen SesshinEin Sesshin im RInzai Zen Stil.

















 

Green Day16. April
Mit Shogen Koji wird der Gemüsegarten vorbereitet. Das Green Team und andere Interessierte sind herzlich eingeladen.

Wald Wochenende20.- 22. April
Wir wollen den kleinen Wald bei Hokuozan etwas aufräumen und können an diesem Wochenende Unterstützung dabei von der Sangha gebrauchen. Bitte meldet euch, wenn ihr mit dabei sein könnt. Vielen Dank !

Zen meets Breema27. April - 1. Mai
Vier Tage im Schweigen mit Breema-Übungen angeleitet von Kerstin und Utz. 
Breema ist eine Lehre für den Marktplatz, im Alltag. Jetzt und hier. Entspannend, stärkend und vitalisierend. Breema bringt mich von der Hilflosigkeit zur Handlungsfähigkeit. An der Supermarktkasse, am Arbeitsplatz, beim Autofahren, in meinen Beziehungen zu anderen Menschen und zu mir selbst. Die Breema Prinzipien geben mir Handwerkszeuge, die Schöpfung an mir selbst zu vollenden, ein sinnvolles und bedeutungsvolles Leben zu leben, unabhängig von den äußeren Bedingungen. Ich einfacher Mensch bin hier, mache diesen Schritt. Wenn ich sehe, Utz ist in Gedanken in der Zukunft oder in der Vergangenheit, im Urteil, in der Bewertung, schaue ich, welches Prinzip von Breema in mir lebendig wird. "Keine Beurteilung" z.B. Ich sehe, daß ich in meinem unbewussten Alltagszustand immer in der Bewertung bin, gleichzeitig spüre ich den Wunsch nach einer anderen Qualität in mir. Ich bringe die Aufmerksamkeit meines Verstandes zum Atemfluss des Körpers, zur Haltung des Körpers oder zu dem Gesichtsausdruck des Körpers. Für einen Augenblick kann da für mich ein "Geschmack" von "Ich Bin" entstehen, von Präsenz. Meine Gefühle werden ruhig und sind in Harmonie mit meinen Gedanken und meinem Körper. Bei der Breema Arbeit gibt es keine Meister, nur Lernende, lebenslang. Keine Gurus, keine Kirchen, keine Tempel, keine Ashrams, keine Klöster, keine Heilsversprechen. (Manchmal wünscht sich mein Ego für sich selbst ein bißchen mehr "Tingeltangel..., Weihrauch... Kerzen...") Breema basiert auf jahrtausendalten Traditionen und ist gleichzeitig vollkommen unabhängig von diesen. Eine Arbeit für Menschen in unserer westlichen Kultur. Die Persönlichkeit wird nicht bedient. Im Fokus ist nur die eigene Erfahrung. Es gilt nur, was ich selbst durch mein "Schmecken" verifizieren kann.
Breema ist eine Non Profit Angelegenheit auf der Persönlichkeitsebene und gleichzeitig eine Profit Angelegenheit auf der essentiellen Ebene. Breema ist eine stark strukturierte Arbeit. Innerhalb dieser Struktur, innerhalb dieser Form kann ich meine Persönlichkeit immer wieder neu selbst erfahren und wahrnehmen, ohne Urteil, ohne Bewertung. Dabei steht die Wahrnehmung an sich im Vordergrund, nicht das, was ich wahrnehme. Gleichzeitig kann ich immer wieder in die neue Erfahrung gehen: Diese, meine Persönlichkeit, ist, wie sie ist - sie ist mir gegeben aus gutem Grund. Es macht keinen Sinn, sie zu verändern, sie einzutauschen in eine andere. Gleichzeitig ist da ein Kern in mir, der von dieser Persönlichkeit unabhängig ist, der nur schauen kann.
Diesen Kern in mir nähre und unterstütze ich mit Breema und mit dem Arbeiten mit den Breema Prinzipien im Alltag. Ich kann in mir erspüren: Ich habe den inneren Wunsch, über diese Persönlichkeit hinauszuwachsen, von ihr unabhängig zu werden.  Gleichzeitig kann ich spüren und erfahren, daß diese Persönlichkeit ein Instrument für mich sein kann, mit dem ich an und mit mir in jedem Augenblick arbeiten kann. Ich bin ein duales Wesen, alles hat seinen guten Platz in meinem Leben. Persönlichkeit ist - aber - und : ICH BIN. Die Wirklichkeit hat mich akzeptiert, ich kann mich entspannen. Breema ist einfach, Breema ist etwas, was ich tun kann, immer und überall. Der Prozess ist da im Vordergrund, nicht Ziele, die meine Persönlichkeit anstrebt. Ich erlebe Dankbarkeit und "Wellwishing" für andere Menschen und für mich selbst. Mitgefühl in reiner Form.

GFK: Achtsam mit mir Selbst10.-13. Mai
Mit GFK Trainerin Claudia Wunram. Innere Balance mit ZEN und achtsamer Kommunikation Fernab vom hektischen Alltag tauchen wir ein in die kraftvolle Stille der Meditation, lassen uns von der ZEN-Tradition inspirieren und durch den Tag begleiten. Das ZEN-Kloster Hokuozan Sogenji bietet den spirituellen Rahmen für eine erholsame Zeit in Ruhe und Balance mitten in der Natur.
Wir üben uns im achtsamen Umgang mit uns selbst und unseren inneren Anteilen. Auf verschiedenen Wegen, mit und ohne Worte, kommen wir in unsere innere Balance. Indem wir uns von Selbstverurteilungen lösen, nähern wir uns unserem natürlichen Potential zur Empathie. Die Wahrnehmung der eigenen Gefühle und Bedürfnisse unterstützt uns dabei, uns im Hier und Jetzt zu verankern. Über die Achtsamkeit für uns selbst und andere erfahren wir eine universelle Verbindung, die zum Bewusstsein des Nicht-Getrenntseins beiträgt. Die Übungsphasen zur wertschätzenden Kommunikation (GFK) und Selbstannahme wechseln sich mit Atemübungen, Geh- und Sitzmeditationen ab. In Austauschrunden zu GFK und ZEN lassen wir uns von beiden Pfaden inspirieren, finden Gemeinsamkeiten und werden von den Unterschieden bereichert. In Zeiten der Stille lassen wir das Erlebte nachklingen und eröffnen einen spirituellen Raum von Mitgefühl und Einssein.

Green Days15.-17. Mai
Mit Domyo Koji, dem Gärtner aus Sogenji Japan

Juni Osesshin mit Harada Roshi16. June - Kokuho
17.- 23. June Sesshin

Das Sesshin wird von der polnischen Sangha organisiert. Die Anmeldungen laufen über die Leiter der Länder. 

25 jähriges Jubiläum von  Harada Roshi24. Juni Sonntag 11 Uhr
Eine Überraschungsfeier ist für Harada Roshi geplant, da er vor 25 Jahren das erste Mal nach Europa, genauer gesagt nach Dänemark kam, um ein Sesshin in Europa zu leiten. Wir würden uns freuen, wenn vor allem auch die älteren nicht mehr so aktiven Schüler zu der Feier kommen können.

Wochenend Zen Sesshin27.-29. Juli sowie
17.- 19, August 

Ein Sesshin im RInzai Zen Stil.
Breema meets Zen
31. August - 2. September
Ein Wochenende im Schweigen mit Breema-Übungen angeleitet von Kerstin und Utz.

Wochenend Zen Sesshin7.-9. September
Ein Sesshin im RInzai Zen Stil.

Samu Sesshin mit Harada Roshi16.- 23. Oktober
Ein Samu Sesshin im RInzai Zen Stil. Die Übung vom Kissen in den Alltag zu bringen, das ist die grosse Herausforderung, was wir besonders intensiv bei einem Samu Sesshin üben können. In dem Sinne kann bei diesem Sesshin wie bei jedem anderen Sesshin nur an der gesamten Woche teil genommen werden.

Wochenend Zen Sesshin16.- 18. November
Ein Sesshin im RInzai Zen Stil.

Erfahrbarer Atem2.-4. November
Mit Evelin Huskamp nach Prof.Dr. Ilse Middendorf. Anmeldungen bitte an Hokuozan.Sogenji@gmail.com

Neujahrs Zen Sesshin29. Dezember bis 1.1. 2019
Ein Sesshin im RInzai Zen Stil.

 


Due to Roshi's busy schedule this year, we are currently not accepting any new questions at this time

Your question to Harada Roshi

Characters remaining 1000


Submit question